Snowboard- und Ski-Urlaub für Studenten

Im Winter bieten sich als Studenten Urlaub ein paar Tage in den Bergen an. Hier können Sie Ihren Kopf vom Studieren entspannen und durch aktive Bewegung zu neuen Kräften kommen. Auf den gut präparierten Pisten können Sie Ski fahren. Viele Ferienregionen bieten zudem unzählige Kilometer Langlaufloipen an, welche täglich gut gespurt werden.

Ferien in den Alpen

Beste Schneesicherheit bieten im Winter die Alpen in den Semesterferien von Februar bis März. In den deutschen, österreichischen und Schweizer Alpen gibt es unzählige Skigebiete, welche durch Lifte gut erschlossen sind, so dass Sie bequem auf den Berg hinauf kommen. Häufig sind auch mehrere Regionen miteinander verbunden und die Skipässe gelten überregional. Wer noch nicht über ausreichend Kenntnisse verfügt, kann an einem Ski- oder Snowboardkurs teilnehmen, um die erforderlichen Kenntnisse zu erwerben.

Am Abend laden die Hütten zum geselligen Après-Ski ein und sorgen für den nötigen Spaß. Für einen Studenten Urlaub in den Alpen muss es nicht unbedingt Kitzbühl oder Davos sein, sondern z. B. Sölden oder auch Kaprun sind geeignete Ziele. Hier sind die Unterkünfte noch preiswert und das kulturelle Programm ist sehr gut. Übrigens können Studenten aus München die Ferien in den Alpen auch als Tagesausflug organisieren. Weniger als 1 Stunde benötigt man mit dem Auto bis zu den Skigebieten Brauneck sowie Walchsee. Das lohnt sich auch, wenn man nur wenig Zeit hat und abends kann man noch in der Lieblings-Disco abfeiern.

Urlaub im Bayerischen Wald

Etwas ruhiger, aber auch schneesicher geht es im Bayerischen Wald zu. Die Skigebiete Geißkopf und Arber sind gut durch Skilifte erschlossen. Es gibt Pisten für unterschiedliche Schwierigkeitsgrade, wo Sie mit dem Snowboard oder Ihren Ski abfahren können. Viel Spaß macht auch eine Langlauftour durch die weitläufigen Wälder oder Sie nutzen die Gelegenheit das Schneeschuhlaufen während einer geführten Tour kennenzulernen. So kommen Sie der heimischen Natur näher, als Sie erwarten. Probieren Sie es aus.

Im Bayerischen Wald sind die Gastgeber voll und ganz auf Wintergäste eingestellt. Der Service wird hier sehr groß geschrieben. In Bodenmais kann man als Gast einer Ferienwohnung beispielsweise das örtliche Schwimmbad inklusive Sauna kostenlos nutzen. Außerdem erhalten alle Feriengäste im Bayerischen Wald das GUTI-Ticket, mit welchem der gesamte öffentliche Bus- und Bahnverkehr im Bayerischen Wald kostenlos genutzt werden kann.

Selbstverständlich ist auch für eine gastronomische Versorgung gesorgt. Die bayerische Küche ist bekannt für Ihre Deftigkeit, sehr nahr- und schmackhaft. In den größeren Ferienorten und Hotels gibt es zudem verschiedene Après-Ski und Abendveranstaltungen.

Gruppenaufenthalte in einer Hütte

Als Studenten können Sie auch für größere Gruppen Quartiere mieten. Hierfür bieten sich beispielsweise Hütten in den Bergen oder auch Tagungshäuser an. So können Sie gemeinsam leben und viel Spaß haben. Häufig werden Sie sich selbst versorgen und in der Gemeinschaftsküche köstliche Speisen zubereiten, die Sie dann in geselliger Runde einnehmen können. Hütten können beispielsweise auch über den Deutschen Alpenverein (DAV) gebucht werden.

Im Bayerischen Wald bietet sich für einen Gruppenaufenthalt u. a. das Wildniscamp an. Es liegt im Zentralgebiet des Nationalparks Bayerischer Wald in einzigartiger Natur. Auf Wunsch werden hier auch geführte Touren und Bildungsprogramme angeboten.